12

Gründe für die Schlosserei

Aprés-Ski

So, das wäre geschafft. 9x bis zur Bergstation. 6x die rote Piste und 3x die Schwarze. Soll noch jemand sagen, ich hätte mir das Aprés-Ski nicht redlich verdient. Jetzt bin ich voll reif für einen gemütlichen Drink. Eigentlich könnte ich einfach in die erstbeste Bar bei der Talstation gehen, aber die fünf Gehminuten bis zur «Schlosserei» gebe ich mir noch. Das bin ich mir schuldig.

Handwerker-Nostalgie

Wer es einmal erlebt hat, sucht es immer wieder. Dieses wohlige Kräuseln an der Hirnanhangdrüse, wenn man sich an einen Ort begibt, wo früher blanker Stahl zu Türen, Fenstern und Geländern verarbeitet wurde. Noch immer scheint der süsslich-herbe Duft einer Rutil-Schweiss-Elektrode in der Luft zu liegen und das liebliche Kreischen des Winkelschleifers hallt subtil in den Hirnwindungen nach. Wer einmal in einer Schlosserei arbeitete, weiss genau, wovon hier die Rede ist. Da sitzt du nun mit deinem Bier und schwelgst in der Erinnerung. Willkommen in der «Schlosserei»!

First Date

Das Wichtigste ist die Atmosphäre. Ist ja immerhin das erste Date. Da will ich mich nicht blamieren. Es sollte Charme haben und cool sein. Aber auch romantisch. Am liebsten natürlich mit Cheminéefeuer – das wäre voll der «Burner». Dann noch etwas gute Musik und eine sympathische Bedienung, die checkt, wann man etwas braucht – und wann gerade nicht. Ich glaube, es wird mal wieder die «Schlosserei» …

Langeweile ausleben

Wann wolltest du dich das letzte Mal so richtig langweilen, aber immer kam etwas dazwischen. Der Pöstler, die Kinder, die nervige Nachbarin, dein Chef, der Abgabetermin, die Verwandtschaft – das Leben. Nun, wir von der «Schlosserei» können dir zwar nicht versprechen, dass du dich bei uns langweilen wirst, aber in unserer lauschigen Gartenterrasse sind Sorgen, Stress und Hektik schnell vergessen. Was übrig bleibt ist dann nicht selten gepflegte Langeweile in ihrer schönsten Form – auf jeden Fall aber eine gute Zeit mit einem schönen Drink.

Shoppingflucht

«Ich will noch schnell im Stenna-Center wegen einer Outdoor-Jacke schauen.», höre ich meine bessere Hälfte rufen. Schnell! Klar! Das kennen wir. Und ich stehe mir wärenddessen mal «schnell» die Beine in den Bauch. Aus der Jacke wird dann eine Hose, aus der Hose ein Paar Trekkingschuhe … und aus dem entspannten Nachmittag eine verspannte Beziehungskrise. Da gehe ich lieber schnell rüber in die Schlosserei. Wenn es dann mit der Jacke etwas länger dauert, nippe ich genüsslich an meinem zweiten Glas Amarone und denke: Win-Win.

Freunde machen

Kennst du das? Du bist von unzähligen Leuten umgeben, und doch ist es immer dieselbe Handvoll Nasen, mit denen du dich triffst. Nichts gegen alte Bekannte, aber manchmal hat man doch einfach Lust auf was Neues. Oder eben auf wen Neues. Vielleicht solltest du dich einfach mal an die Bar der «Schlosserei» pflanzen. Und noch ehe du Wurzeln schlägst, hast du schon neue Bekanntschaften gemacht. Versprechen können wir natürlich nichts. Aber wir tun unser Bestes, dass sich hier die nettesten Leute treffen – grosses Schlosser-Ehrenwort.

Freunde treffen

«Ein Leben ohne Freunde ist wie ein Wackel ohne Kontakt.» Was schon die alten Rätier wussten, gilt erst recht in modernen Zeiten. Mit guten Freunden ist es eigentlich egal, wo man sich trifft. Es passt so oder so. Wenn aber auch die Location stimmt, macht es gleich doppelt Freu(n)de. Bei uns in der «Schlosserei» wurde früher Eisen zusammengeschweisst. Was spricht also dagegen, dass unsere angenehme Atmosphäre auch dazu beiträgt, deine Freundschaften zusammenzuschweissen?

Büroflucht

17:12 Uhr. Ich beantworte die letzte E-Mail. Eine gefühlte Dreiviertelstunde später schaue ich erneut auf die Uhr: 17:17! Wenn die Zeit noch etwas langsamer ginge, würde ich wohl wieder jünger! Soll ich jetzt wirklich noch eine Stunde den Bürosessel beschweren, nur damit ich um 17:58 den Telefonanruf mit einer «Umfrage zu meinen Weinvorlieben» abwimmeln darf? Moment mal: «Wimmeln?», «Wein?» – Da kommt mir so eine Idee. Drüben in der «Schlosserei» haben sie doch diesen leckeren neuen «Promitivo». Ich glaube, ich bin dann mal weg …

Alibi

«Ja, klar würde ich mich jetzt lieber mit dir auf ein Bierchen treffen, aber ich muss dringend noch etwas in der Schlosserei erledigen. Du weisst ja, wenn man nicht alles selber in die Hand nimmt … . Aber wir holen das nach. Versprochen!»

Was heisst hier gelogen? Ich sitze jetzt in der Schlosserei und nehme meinen Drink in die Hand. Und eins kann ich dir versichern: der ist echt der Hammer!

Grosser Durst

Da stehe ich also – mitten in Flims. 32 Grad im Schatten und meine letzte Flüssigkeitsaufnahme fand gefühlt vor der letzten Geldentwertung statt. Was gäbe ich jetzt für ein grosses, kühles Bier. Oder einen hausgemachten Eistee mit frischer Pfefferminze. Oder doch lieber einen halben Liter Mineral und danach ein schönes Glas Wein – du weisst schon, wegen den Vitaminen und Spurenelementen ;) Eigentlich egal was – Hauptsache in der «Schlosserei».

Kleiner Hunger

Irgendwie ist da so ein Hüngerlein. Nicht riesig. Also für ein richtiges Menu reicht es nicht. Aber mit einem Nussgipfel ist es auch nicht getan. Vielleicht ein Sandwich? Oder lieber doch etwas Warmes. Ein Flammkuchen? Danach noch etwas Süsses wäre auch nicht ohne. Ich glaube, ich bin dann mal kurz in der «Schlosserei» …

Sich verstecken

Du musst dich nicht gleich mit der Mafia anlegen, um bei uns Zuflucht zu finden. Wir lassen auch viel profanere Gründe gelten: Alltagsstress, Flucht vor der Arbeit, Schwiegermutteralarm, chronisch akute Prokrastination, Steuererklärungs-Abgabenot, Flucht aus der cocktailfreien Zone … you name it! Unsere humanitäre Tradition gebietet uns, Dir rund um die Uhr Zuflucht zu gewähren. – OK, vielleicht nicht rund um die Uhr – aber immerhin zu unseren Öffnungszeiten. Es soll ja auch für uns human bleiben.

So sieht es aus

#schlossereiflims

🌼

🌹

Wine. Coffee. Campari

Details

🌻

Iced Coffee oder Flat White?

OUR NEW OPENING HOURS 🌴🌞

Perfect match

Today is a good day for an Aperto Spritz 🍊

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.